Die Geschichte ...

 

Im Jahre 1982 wurde der Verein als DSN (Deutscher Sportverein für Nierentransplantierte) in Husum gegründet. Mit der Namensänderung in DSVO (Deutsche Sportvereinigung für Organtransplantierte) im Jahre 1997 wurde dem Beitritt von "Nicht-Nierenpatienten" Rechnung getragen. Seit 2005 heißt der Verein nun TransDia. Mit Änderung von Namen und Logo haben wir die Dialysepatienten in unseren Verein integriert.

Unsere Mitglieder kommen aus ganz Deutschland und sind Transplantierte (Herz, Leber, Niere, Lunge u.a.) und Dialysepatienten sowie deren Angehörige oder auch sonstige der Thematik verbundene Menschen. Seit 1980 werden jährlich zu Himmelfahrt die Deutschen Meisterschaften ausgetragen. Sie finden an wechselnden Orten in ganz Deutschland statt. Seit 2004 laden wir auch Transplantierte und Dialysepatienten aus unseren deutschsprachigen Nachbarländern (Südtirol, Schweiz, Österreich) ein.
Jede dieser Veranstaltungen ist ein intensives Erlebnis hinsichtlich Zusammengehörigkeitsgefühl und sportlichen Wettstreits,  wie auch Werbung für Organspende mit entsprechender Außenwirkung. Neben der sportlichen Betätigung sind insbesondere auch der soziale Kontakt sowie der Austausch von Informationen zu Transplantations- und Dialyse-Themen wichtig und hilfreich für alle Teilnehmer.
Ganz besondere Highlights sind die alle zwei Jahre stattfindenden Weltspiele für Organtransplantierte sowie die Europäischen Spiele der Organtransplantierten und Dialysepatienten. 

 

Unser Spendenkonto:

Bank:
DKM Darlehnskasse Münster
Kto.-Inh.:
TRANSDIA-SPORT DEUTSCHLAND
IBAN:
DE38 4006 0265 0013 4535 04
BIC:
GENODEM1DKM