Aktuelles

Virologie: Hepatitis-E-Virus nach Transplantation besser behandeln

Arne Dessaul | Dezernat Hochschulkommunikation
RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM

Hunderttausende Menschen stecken sich jedes Jahr in Deutschland mit dem Hepatitis-E-Virus (HEV) an; die meisten merken es nicht. Bei geschwächtem Immunsystem kann die Erkrankung aber gefährlich werden, so auch nach einer Organtransplantation. Die Erkrankung in diesem Fall erfolgreicher zu behandeln, ist Ziel des Projekts „HepEDiaSeq“, das unter Koordination von Prof. Dr. Eike Steinmann, Leiter der Abteilung für Molekulare und Medizinische Virologie der Ruhr-Universität Bochum (RUB), gestartet ist.

weiter lesen:

https://idw-online.de/de/news800342

Quelle:idw_2022-08-30